Werkstoffingenieurwesen

Ob in der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie, der Medizin oder der Computerindustrie, überall werden permanent neue Materialien gebraucht und entwickelt, um hochmoderne, leistungsfähige Produkte herzustellen. Ohne hochspezialisierte Werkstoffe sind Fortschritte kaum noch denkbar. Aber wie formt man ein Autoblech, damit es schützt ohne zu beschweren; wie muss Keramik sein, damit sie ein neuer Knochen werden kann; wie transportiert Glas Bilder und welche Schichten speichern die meiste Musik? Mit solchen Fragen beschäftigen sich "Werkstoffingenieure".

Neben der Funktionalität steht bei der Entwicklung neuer Materialien auch der sorgsame Umgang mit den Ressourcen im Zentrum der Forschung. Denn nur wer den Umweltschutz, das Recycling und die Kosten im Blick hat, bleibt im Rennen. Noch ist Deutschland führend im Bereich der Metallurgie und Werkstoffentwicklung. Dementsprechend gut sind die Ausbildungs- und Forschungsmöglichkeiten.

weitere Informationen

Weitere Informationen zum Bachelor und zum Master findest du auf der Seite der RWTH Aachen.

Prüfungsordungen

Aktuelle Prüfungsordungen findest du hier in den Amtlichen Bekannmachungen der RWTH Aachen.